Boozt your Business: Zwei Jahre, vier Durchläufe, 20 Startups

Veranstaltungen

  • 26.09.2022

Startup-Mentoring-Programm zieht Zwischenbilanz

Das Mentoring-Programm für junge Tech-Unternehmen aus FrankfurtRheinMain, das die Wirtschaftsinitiative im Zusammenspiel mit drei Mitgliedern anbietet, startete mitten in der Pandemie – jetzt konnten sich alle Mentees, Mentoren und Macher aus nunmehr vier Durchläufen endlich persönlich treffen. Zum „Spätsommerfest" bei Zühlke in Eschborn meinte es sogar das Wetter gut. Auf der Agenda: Kennenlernen, Austauschen und natürlich auch eine kleine Zwischenbilanz. Boozt your Network – Boozt your Business!

Inzwischen ist in FrankfurtRheinMain schon eine richtige Boozt your Business-Community entstanden: Insgesamt 20 Startups haben sich in den vergangenen zwei Jahren in vier „Batches“ den Extra-Schub für ihre Geschäftsidee geholt, zahlreiche Mentoren haben sich eingebracht. Dem konnte auch Corona nichts anhaben, obwohl ein Großteil der Sessions digital stattfinden musste. Das Startup-Mentoring-Programm, das der Innovationsdienstleister Zühlke und die Wirtschaftsinitiative gemeinsam aufgelegt haben, hat zwischenzeitlich zudem auf der Macher-Seite Zuwachs bekommen. Aus dem Mitgliederkreis der Wirtschaftsinitiative engagieren sich mit der Startup-Plattform STATION und der Wirtschaftskanzlei FPS seit dem letzten Jahr zwei weitere starke Partner.

„Im Herbst 2020 haben wir uns gemeinsam auf die Reise gemacht. Es bewegt mich zu sehen, wo wir jetzt mit Boozt your Business stehen, welche tollen Startups unsere Mentoren begleiten konnten, wie sich unsere Mentees entwickelt haben, wie die Partner zusammenarbeiten“, resümierte Stefan Grasmann, Managing Director Competence Center und Mitglied der Geschäftsleitung bei Zühlke. In lockerer Runde gewährten einige der Startups, die den Weg in die Zühlke-Niederlassung in Eschborn gefunden hatten, einen Einblick in ihre aktuellen Aktivitäten und Fortschritte – darunter Lenzbox, dreamteam, Leverest, Stadtgemüse, melibo, streamboost und greensens. Ihre Geschäftsideen reichen von innovativen Kontaktlinsenbehältern, wiederverwendbarem Substrat fürs Vertical Farming und Sensoren zur Hauspflanzenpflege bis zu Teambuilding-Events, Werbung in Livestreams, Chat-Bots und digitalen Finanzierungsprozessen. Das Produkt- und Leistungsspektrum der Boozt your Business-Startups zeigt, welche Vielfalt und Innovationskraft im Startup-Ökosystem FrankfurtRheinMain steckt.

Einig waren sich alle Mentees, dass Boozt your Business ihnen signifikant weitergeholfen und sie „in die richtige Spur gebracht" hat. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Zühlke kümmern sich um das technische Mentoring und beraten zur Weiterentwicklung des Business-Modells, die Wirtschaftsinitiative öffnet ihr Netzwerk für die Mentees und stellt Kontakte zu etablierten Mitgliedsunternehmen und Partnern her. STATION schafft Verbindungen ins Startup-Ökosystem FrankfurtRheinMain und FPS bietet fundiertes Know-how rund um die rechtlichen Fragen von Wachstumsunternehmen. Zudem leisten alle Partner Kommunikations- und Marketing-Support, Gastmentoren steuern nach den Bedürfnissen der Mentees themenbezogene Workshops bei.

Programm mit Alleinstellungsmerkmal

Insbesondere das technische Mentoring habe sie dabei unterstützt, Konzepte und Prototypen zu schärfen oder zum Beispiel die User Experience zu verbessern, so das Feedback der Startups. „Es ist ein Alleinstellungsmerkmal für FrankfurtRheinMain, dass dieses Mentoring-Programm explizit Tech-Startups in der Early-Stage-Phase adressiert. Damit tragen wir dazu bei, die Metropolregion als Startup-Standort mit Technikfokus zu positionieren“, betonte Philipp Weber, Rechtsanwalt bei FPS, der damit eine Abgrenzung etwa zum E-Commerce-Mekka Berlin sieht.  Auch Carolin Wagner und Jörg Schaub ließen die zurückgelegte Wegstrecke des Programms Revue passieren. „Wir freuen uns, Teil von Boozt your Business zu sein und unsere breite Vernetzung in der regionalen Startup- und Innovationsszene für die Mentees einzubringen“, so die STATION-Geschäftsführerin. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative bedankte sich herzlich bei den Partnern, allen voran Zühlke, für das „tolle Engagement“ und berichtete beispielhaft eine kleine Success Story in Sachen Matchmaking. So sei es gelungen, das Startup MAGNOTHERM, das ein neuartiges magnetisches Kühlsystem anbietet, mit einem großen Getränkehersteller aus dem Mitgliederkreis zusammenzubringen. Das Corporate wird den ersten gefertigten MAGNOTHERM-Kühlschrank abnehmen.

Das Schlusswort hatten die Mentoren, bevor bei untergehender Sonne die (vegetarischen) Burger aus dem Foodtruck serviert wurden. Neben den wertvollen Einblicken in die Denk- und Arbeitsweise der Startups begeisterte sie vor allem die nachhaltige Bindung, die untereinander entstanden sei – auch über die offizielle Dauer des Mentoring-Programms hinweg,

 Die 20 Boozt your Business-Startups im Überblick

Schon bald bekommt die Liste Zuwachs, denn Durchgang Nummer fünf steht vor der Tür. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2022. Los geht es dann am 23. November 2022 mit einem Matchmaking-Meetup, bei dem die Mentees um ihre Mentoren pitchen.

Mehr unter:
www.zuehlke.com/de/boozt-your-business

Das könnte Sie auch interessieren: