Bewegung im Beirat: Daniel Putsche und Oliver Schwebel sind an Bord

Wirtschaftsinitiative aktuell

  • 26.04.2019

Mehr Start-up-Power und Wirtschaftsförderungs-Know-how für unser Netzwerk

Entrepreneur, Digital Native und Start-up-Enthusiast der eine, Wirtschaftsförderer, Regional­stratege und Finanzexperte der andere: Mit Daniel Putsche und Oliver Schwebel gewinnt der Beirat der Wirtschaftsinitiative zwei besondere Köpfe hinzu, die nicht nur die Metropolregion FrankfurtRheinMain sehr gut kennen, sondern neue Perspektiven und zusätzliche Einblicke für die Netzwerkarbeit eröffnen. Herzlich willkommen und vielen Dank für Ihr Engagement!

Daniel Putsche ist Founder und CEO von Candylabs. Gemeinsam mit einem Partner gründete er im Mai 2013 die in der Hanauer Landstraße ansässige Digitalberatung, die inzwischen zu den Top 20-Start-ups in Frankfurt und Rhein-Main zählt. Zuvor hatte er bereits eine Unternehmung im Bereich Software Nearshoring aufgebaut und auf Konzernebene bei neckermann.de sowie Publicis Worldwide die digitalen Leistungsbereiche weiterentwickelt. Der studierte Marketing Communications-Spezialist sammelte zudem internationale Arbeitserfahrung in San Francisco, New York und Barcelona. Heute ist er ein gefragter Keynote-Speaker zu den Themen Digitalisierung, Innovation und Fehlerkultur und gehört zu den wichtigsten und tatkräftigsten Akteuren des wachsenden Start-up-Ökosystems der Metropolregion. So hostet er die STARTUP SAFARI FrankfurtRheinMain, veranstaltet die  FuckUp Nights Frankfurt und betreibt seit Ende 2018, unterstützt unter anderem durch die Wirtschaftsinitiative, STATION – die erste Start-up- und Innovationsplattform für FrankfurtRheinMain.

Als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt lenkt und leitet Oliver Schwebel seit 2015 alle städtischen Aktivitäten rund um die Bestandspflege und Ansiedlung von Unternehmen, darunter das Standortmarketing, die Gewerbeberatung und Immobilienvermittlung ebenso wie die Förderung internationaler Business Communities, definierter Zielbranchen und der Gründerszene. Eine enge Zusammenarbeit mit der internationalen Standortmarketinggesellschaft der Metropolregion, deren Mitgesellschafter die Stadt Frankfurt ist, versteht sich für Oliver Schwebel dabei von selbst. Für drei Jahre übernahm er die Co-Geschäftsführung der FrankfurtRheinMain GmbH und kümmerte sich in dieser Funktion um die erfolgreiche Umsetzung des strategischen Zukunftsprojekts „FRM 2030". Bevor er 2010 seine Arbeit bei der Wirtschaftsförderung Frankfurt aufnahm, war der gelernte Bankkaufmann langjährig in leitenden Funktionen in der Finanzwirtschaft – unter anderem bei der BfG Bank, LBBW und DZ Bank – sowie im regionalpolitischen Umfeld tätig.

17 Köpfe für die Region

„Mit dem Beirat steht der Wirtschaftsinitiative bei allen wichtigen Fragestellungen ein interdisziplinäres Beratergremium zur Seite. Wir freuen uns sehr, zwei so erfahrene und engagierte Persönlichkeiten an unserer Seite zu wissen. Unser Netzwerk wird davon nachhaltig profitieren", so Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführer Jörg Schaub. Die Beiratsmitglieder werden vom Vorstand vorgeschlagen und für drei Jahre ernannt. Sie repräsentieren das breit gefächerte Branchen- und Themenspektrum sowie geballte Wirtschafts-Know-how der Region. Den Beiratsvorsitz hat seit 2012 der ehemalige Deutsche Bank-Top-Manager Dr. Hermann-Josef Lamberti inne.

Foto links: Daniel Putsche © thyssenkrupp AG, Rainer Schröer
Foto rechts: Oliver Schwebel © Tamara Jung-König