Mitglieder 12.02.2024

Neumitglied quattec: Welcome-Interview mit Oliver Friedrich und Felix Hess

„Vor allem Mittelständler können von der Einführung KI-gestützter Prozesse profitieren“

Entwickeln, beraten, implementieren, schulen: 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich bei dem Wiesbadener IT-Systemhaus quattec darum, dass die Kundenunternehmen ihr Business maßgeschneidert und im „State of the Art“ digitalisieren können. In unserem aktuellen Mitglieder-Interview schildern die Geschäftsführer Oliver Friedrich und Felix Hess, warum sie sogar eine eigene Forschungsabteilung betreiben, wie die Künstliche Intelligenz den Fachkräftemangel kompensieren kann und was FrankfurtRheinMain für sie bedeutet. Herzlich willkommen in der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain!

Herr Friedrich, Herr Hess: Was sollte man über quattec wissen?

Oliver Friedrich: Wir sind ein IT-Systemhaus, verstehen uns aber nicht nur als technische Experten, sondern vor allem als vertrauensvoller Partner für alle, die den Weg in die digitale Zukunft gehen wollen. Unsere Schwerpunkte liegen in der Entwicklung maßgeschneiderter Softwarelösungen, im Projektmanagement sowie in der umfassenden Beratung und Schulung unserer Kunden. Wir sind stolz darauf, durch unsere Abteilung für Forschung und Innovation sicherzustellen, dass wir technologisch immer auf dem neuesten Stand sind. Unsere Mission ist es, nicht nur mit den neuesten Entwicklungen Schritt zu halten, sondern auch aktiv daran zu arbeiten, unseren Kunden Zugang zu wegweisenden Technologien wie beispielsweise Künstliche Intelligenz (KI) zu verschaffen.

Welche Zukunftsthemen nehmen Sie besonders in den Blick?

Felix Hess: Die Entwicklung der KI schreitet ständig voran und wird sich in den kommenden Jahren noch tiefgreifender auf unsere Gesellschaft und auch auf die Wirtschaft auswirken. Gerade für Unternehmen stellt KI eine Chance dar, da sie in einer Vielzahl von Branchen und deren Prozessen Einfluss nehmen wird. KI-Systeme werden immer besser darin, menschenähnliches Verständnis und Problemlösungsfähigkeiten zu entwickeln. Der demografische Wandel und der damit verbundene Fachkräftemangel gehören für Unternehmen zu den zentralen Herausforderungen der nächsten Jahre oder sogar Jahrzehnte. In diesem Kontext erweist sich KI als wertvolles Instrument zur Bewältigung dieser Hürden. Vor allem Mittelständler können von der Einführung KI-gestützter Prozesse profitieren. Zum Beispiel können Buchhaltung, Rechnungsverarbeitung oder Lagerbestandsmanagement durch KI-Systeme optimiert werden, um den Fachkräftemangel zu kompensieren und insgesamt die Effizienz zu steigern.

Welche Rolle spielt die Metropolregion FrankfurtRheinMain für Ihr Unternehmen – und für Sie persönlich?

Oliver Friedrich: FrankfurtRheinMain ist ein entscheidender Wirtschaftsstandort mit Zugang zu zahlreichen Branchen und Innovationstreibern. Es ist von großer Bedeutung für unsere Vernetzung mit anderen Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen und potenziellen Partnern, dass wir unseren Standort in der Metropolregion haben.

Was macht unsere Region stark, wo müssen wir noch Hausaufgaben machen?

Oliver Friedrich: Zu den Stärken der Region zählen aus unserer Sicht die ausgezeichnete Infrastruktur, die internationale Ausrichtung und die Vielfalt der Wirtschaftszweige. Verbesserungsbedarf sehen wir mit Blick auf eine intensivere regionale Zusammenarbeit in bestimmten Branchen, um Synergien zu schaffen und gemeinsame Potenziale zu nutzen. Im internationalen Vergleich zeichnet sich FrankfurtRheinMain durch seine Finanzstärke, kulturelle Vielfalt und zukunftsweisende Infrastruktur aus, was die Region, wie wir finden, zu einem der attraktivsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands macht.

Was erwarten Sie von einem regionalen Unternehmernetzwerk wie der Wirtschaftsinitiative? Und was ist Ihre Motivation sich hier einzubringen?

Felix Hess: Als neues Mitglied wollen wir aktiv an einem regen Austausch mit anderen Unternehmen teilnehmen, um gemeinsame Interessen zu identifizieren und langfristige Partnerschaften aufzubauen. Unser Ziel ist es, lokale Netzwerke zu erweitern, von Best Practices zu lernen und die regionale Wirtschaftsentwicklung aktiv mitzugestalten. Wir freuen uns darauf, einen positiven Beitrag zur Entwicklung der Metropolregion FrankfurtRheinMain zu leisten und bedanken uns an dieser Stelle sehr für die herzliche Aufnahme in der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain.

Mehr unter:

Felix Hess ist Unternehmer, Geschäftsführer und leidenschaftlicher Softwareentwickler. Nach dem Diplom der Informatik an der Universität Kaiserslautern war er mehrere Jahre als Freiberufler tätig und gründete dann zusammen mit Oliver Friedrich die quattec IT-Dienstleistungen GmbH. Mit dem mittlerweile 60-köpfigen Team nimmt er Herausforderungen in Versicherung, Industrie und Gewerbe an und beteiligt sich mit seiner Firma an der erfolgreichen Integration von KI in allen Unternehmensbereichen. 
 
Oliver Friedrich ist Diplom-Informatiker und Geschäftsführer. Im Jahr 1998 absolvierte er erfolgreich sein Informatik-Diplom an der Hochschule RheinMain. Anschließend war er mehrere Jahre freiberuflich tätig, bevor er im Jahr 2007 gemeinsam mit Felix Hess die quattec IT-Dienstleistung GmbH gründete. Mit einem starken Fokus auf die Zukunft arbeitet er leidenschaftlich daran, den technologischen Fortschritt voranzutreiben. 

Fotos © quattec IT-Dienstleistungen

Das könnte Sie auch interessieren: