„Auch über den Wolken gibt es Grenzen"

Veranstaltungen

  • 27.08.2013

Die Deutsche Flugsicherung in einem neuen Europa der Lüfte

Das Schulungs- und Eventzentrum von Hahn Air „The Aircraft Burghof" in Dreieichenhain bildete den passenden Rahmen für die interessante Einführung in die komplexe Welt der Flugsicherung durch Professor Klaus-Dieter Scheurle, seit Januar Vorsitzender der Geschäftsführung der DFS (Deutsche Flugsicherung) in Langen.

Die Ausführungen von Professor Scheurle lieferten überraschende und interessante Einblicke in die vielfältigen und anspruchsvollen Aufgaben der DFS, die schon vor 20 Jahren aus einer Behörde zu einer privaten GmbH umgewandelt wurde. Sein Vortrag vermittelte den Teilnehmern aber auch eine Ahnung von den komplexen Zusammenhängen und Strukturen mit denen die „scheinbar so freie Luftfahrt" staatlich und politisch beschränkt und reglementiert wird. Sein Ausblick auf die Erfolge im Rahmen der Initiative „Single European Sky" fällt daher realistisch aus. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsinitiative fasste den Eindruck vieler Zuhörer prägnant in Worte: „Der Weg zu einem Schengen der Lüfte scheint noch weit". 

Als „ebenso außergewöhnlich und kreativ wie die Location" bezeichnete Professor Bender in seiner Begrüßung das Geschäftsmodell von Hahn Air. Der Hausherr Hans Nolte, Präsident und CEO von Hahn Air, erläuterte, dass das Unternehmen als weltgrößtes seiner Art in 190 Ländern vertreten ist und mit 250 Fluggesellschaften und 88.000 Reisebüros zusammenarbeitet. Als innovativer Dienstleister ist Hahn Air auf Systeme, Vertriebslösungen und Vernetzungen spezialisiert, damit die Luftfahrt für den Kunden möglichst wenig Hindernisse bereit hält. Das Unternehmen setzt zukünftig auch auf die Ausweitung Richtung Intermodal-Verkehre, um Reisende den „barrierefreien" Weg nicht nur in der Luft, sondern auch über Land zu ermöglichen. 

Die neu gewonnen Einsichten in die Grenzen und die Möglichkeiten der Luftfahrt wurden mit Blick auf die Kulisse der Hayner Burg abschließend auf der „Captain´s Lounge Terrasse" weiter vertieft.