Neumitglied smart-collectors: Welcome-Interview mit CEO & Founder Christian H. Rother

Mitglieder im Fokus

  • 26.03.2019

„Wir profitieren von einer offenen Region, die an Kultur interessiert ist“

Ein Start-up, das Kunst, Wertanlage und Digitalisierung verbindet? Das gibt es in FrankfurtRheinMain – und seit kurzem in der Wirtschaftsinitiative! Was sich genau hinter dem besonderen Geschäftsmodell von smart-collectors verbirgt und warum das ArtTech-Unternehmen auf die gemeinsame Schlagkraft der Metropolregion setzt, erzählt Gründer und Inhaber Christian H. Rother im kurzen Interview. Herzlich willkommen in Kreis unseres Unternehmernetzwerks!

Herr Rother, wie geht smartes Kunstsammeln heute und was hat das mit Ihrem Unternehmen zu tun?

Wir sind ein kreatives und gesund wachsendes ArtTech-Start-up und führen die traditionelle Weise der Kunstvermittlung in das 21. Jahrhundert. Wir schaffen Mehrwert – durch den Fokus auf den digitalen Vermarktungsbereich und den einfachen Zugang zur Kunst mit unserer Mieten-Ankauf-Dienstleistung sowie mit einem hohen Maß an Aufklärung über den Markt. Gemeinsam mit unseren Partnergalerien und Künstlern wecken wir den globalen Wunsch nach Kunst! So, dass für jeden gilt: Erlebe Kunst, immer wieder. Schaffe mehr Wert.

Warum ist unsere Metropolregion ein guter Standort für Ihr Start-up?

FrankfurtRheinMain bedeutet für smart-collectors den Ursprung und die Chance, sich in einem schon florierenden, wenngleich noch stark wachsenden Start-up-Ökosystem gesund entwickeln zu können. Wir dürfen mit smart-collectors aus unserer Nische der ArtTech-Start-ups die Zukunft der digitalen Kultur in der Metropolregion gemeinsam mit den anderen Start-ups gestalten. Dabei profitieren wir zum einen von der Nähe zu einer offenen und voller Potenzial steckenden Region, die an Kultur interessiert ist, zum anderen von dem starken Netzwerk, das diese Metropolregion mit sich bringt.

Was motiviert Sie ganz persönlich, sich für FrankfurtRheinMain und in der Wirtschaftsinitiative zu engagieren?

Unsere Wurzeln hier sind tatsächlich familiärer Natur, sie stecken in dem Kunsthandel, den primär meine Mutter, Christine Rother-Ulrich, in den letzten Jahrzehnten vorangetrieben hat. Die ganze Initiative wuchs also aus unserem Familienstandort in Wiesbaden heraus. Das Team smart-collectors hat jedoch breite internationale Erfahrungen in London, der Schweiz und an weiteren Standorten gemacht und stets die internationale Wettbewerbsfähigkeit in unserer prosperierenden und starken Metropolregion gesehen. Entsprechend ist es uns ein dringendes Anliegen, die Wirtschaftsinitiative mit dem Fokus auf ein gemeinsames Miteinander in der Metropolregion zu unterstützen.

Chancen, Herausforderungen, Zukunft: Wo wird die Reise in der Region hingehen?

Der größte Benefit ist, dass wir eine großartige Vielfalt bieten und diese gleichzeitig mit einem familiären, lokalen Flair verbinden. Die größte Herausforderung liegt darin, dass es uns in der Region an Weitsicht auf internationaler Ebene fehlt. „Gemeinsam sind wir als Metropolregion stark" – das bietet so viele Chancen.

Und die Zukunft? Sehe ich positiv – weiterhin florierend und auf internationalem Parkett neben London und Paris eines der Top 3-Zentren Europas.

Mehr unter:
www.smart-collectors.com
www.facebook.com/smartcollectors
www.instagram.com/smart_collectors/
www.linkedin.com/company/smart-collectors

Fotos © smart-collectors GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: