Jahresausklang 2018: Gemeinsam die Metropolregion feiern

Veranstaltungen

  • 12.12.2018

Alle Jahre wieder

„Weihnachten kommt ja in jedem Jahr viel eher als man denkt. Aber in diesem Jahr ging es so schnell wie schon lange nicht mehr", läutete Eric Menges, Geschäftsführer der FrankfurtRheinMain GmbH, den Abend ein. Kein Wunder – sei 2018 doch ein besonders ereignisreiches und vor allem erfolgreiches Jahr gewesen, wie er betonte. Zum wiederholten Mal hatten die internationale Standortmarketinggesellschaft der Region und die Wirtschaftsinitiative zum gemeinsamen Jahresausklang geladen, zum fünften Mal in Folge dafür ins „LoftAGE" in Frankfurt-Rödelheim gebeten. Die Guideline dabei: Reden kurzhalten, ausgiebig networken, FrankfurtRheinMain feiern.

Michael Cyriax überbrachte ein Grußwort der Gesellschafter der FrankfurtRheinMain GmbH. „Unsere Region boomt. Das liegt an unseren guten Rahmenbedingungen, den vielen tüchtigen Unternehmen und natürlich auch am großen Engagement der Wirtschaftsförderung und des Standortmarketings", so der Landrat des Main-Taunus-Kreises. „Vielen Dank, dass Sie Menschen wie Unternehmen zusammenbringen und die Region verbinden. Wir Träger profieren sehr davon."

Knapp 30 Städte, Landkreise, Wirtschaftskammern und weitere regionale Organisationen, darunter die Wirtschaftsinitiative, bilden den Gesellschafterkreis. Der Bayerische Untermain gehört bereits dazu, im neuen Jahr soll eine Körperschaft aus Rheinland-Pfalz hinzustoßen. „2018 war ein Rekordjahr. Wir haben viele Ansiedlungen erfolgreich unterstützt und so viele Gesellschafter wie nie beisammen. Im neuen Jahr werden dann erstmals Träger aus allen drei Bundesländern, über die sich unsere Metropolregion erstreckt, an Bord sein", ergänzte Eric Menges. In einem kurzen, launigen Rückblick hob er einige Ereignisse und Begebenheiten des ablaufenden Kalenderjahres hervor. Man habe das 10-jährige Bestehen des House of Finance gefeiert, zahlreiche Delegationsreisen organisiert und natürlich sei der Brexit das nach wie vor beherrschende Thema. „Egal, wo wir hinkommen. Die Fragen lauten immer: Wer kommt von London nach FrankfurtRheinMain, wann und wie viele?" Zunehmend ließen sich hier jedoch konkrete Antworten geben, auch wenn die genauen Umstände des britischen EU-Austritts ja noch immer unklar seien. Ein Highlight konnte Menges am Ende spielend herausdeuten: Es war in diesem Jahr gelungen, am Gemeinschaftsstand der Metropolregion auf der Immobilienmesse EXPO REAL ein besonderes Exponat zu präsentieren. Den original DFB-Pokal, den Eintracht Frankfurt im Mai gegen Bayern München gewonnen hatte.

Für die Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain begrüßte Geschäftsführerin Annegret Reinhardt-Lehmann die über 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, zu denen natürlich viele der über 120 Mitglieder des Netzwerks, aber auch internationale Unternehmens- oder Konsulatsvertreter zählten. Die Veranstaltungslocation, das LoftAGE, ist eine ehemalige Lagerhalle, die – stimmungsvoll-weihnachtlich dekoriert – wieder eine besondere Atmosphäre bot.

Fotos © FRM GmbH