7. Jahrestagung des House of Pharma & Healthcare: Geburtsstunde des Deutschen Patientenpreises

Veranstaltungen

  • 12.09.2018

Von der „Apotheke der Welt“ zum Importeur von Arzneimittel-Innovationen?

Welche Perspektiven hat die deutsche Pharmaindustrie, die rund 45 Milliarden Euro im Jahr umsetzt, im Zeitalter der Globalisierung? Wie muss die Branche auf veränderte politische Rahmenbedingungen im Gesundheitsmarkt reagieren, wie mit einer zunehmenden Innovationslücke und verstärkten Konzentrationsprozessen umgehen? Die Jahrestagung des House of Pharma & Healthcare hatte sich auch im siebten Jahr wieder die ganz großen Fragen auf die Agenda gesetzt. Ein Versprechen, das die Zusammenkunft von Beginn an hält: Hier treffen sich die relevanten Entscheidungsträger der Pharmaindustrie mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Verbänden zum Meinungsaustausch. Hier wird Zusammenarbeit organisiert. Hier wird die Zukunft der Gesundheitswirtschaft in FrankfurtRheinMain, Hessen und Deutschland gedacht. Und ab sofort rückt der Patient noch stärker in den Fokus.

Die 7. Jahrestagung des House of Pharma & Healthcare startete mit einem Novum: Auf dem Vorabendempfang wurde erstmalig der mit 10.000 Euro dotierte Deutsche Patientenpreis verliehen. Im Laufe des vergangenen Jahres hatte sich die Jury zahlreiche hochkarätige Einreichungen angeschaut und die besten Innovationen im Bereich der Patienten-Adhärenz ausgewählt. Adhärenz meint hier die Einhaltung der Therapieziele im Behandlungsprozess. Denn nicht immer nehmen die Patienten die ihnen verordneten Medikamente regelmäßig ein. Wichtige Faktoren sind in diesem Zusammenhang das Bildungsniveau, die Gesundheitserziehung, das Alter, körperliche Einschränkungen, Sprachkenntnisse und kulturelle Unterschiede. Hinzu kommt, dass Ärzte sich oft nur wenig Zeit für das Gespräch mit ihren Patienten nehmen können. Der Deutsche Patientenpreis will dazu beitragen, Adhärenz-Probleme zu überwinden und Menschen zu aktiven Mitgestaltern ihrer Therapie zu machen.

Ein gelerntes und geschätztes Element der Jahrestagung ist inzwischen der „Science Slam". Auch 2018 trauten sich wieder fünf junge Nachwuchsforscher auf die Bühne und stellten ihr Projekt in einem 3-minütigen Pitch vor. Die rund 400 Teilnehmer wählten daraus die drei besten – und launigsten – Präsentationen aus.

In den Keynotes, One-on-Ones, Workshop-Sessions und Diskussionsrunden standen diesmal unter anderem Original-Biologika und Biosimilars, Kostenintelligenz in einer alternden Gesellschaft und digitale Trends im Gesundheitswesen auf dem Programm, ebenso „Deep Learning" und die Entwicklung neuer Wirkstoffe und Therapien.

Das House of Pharma & Healthcare ist eines von fünf Cluster-spezifischen „Houses of ..." und versteht sich als Kompetenzzentrum der Gesundheitswirtschaft in Hessen und FrankfurtRheinMain. Die Wirtschaftsinitiative fungiert als Netzwerkpartner der Jahrestagung und setzt sich nachhaltig für die gesamthafte Umsetzung der „Houses of ..."-Strategie ein.

Mehr unter:
www.houseofpharma.de

Das könnte Sie auch interessieren: