gamearea-FRM: Standortinitiative präsentiert sich auf Leitmesse gamescom

News

  • 18.08.2017

Spätsommer ist Spiele-Zeit

Hier trifft sich die internationale Gaming-Community, hier kommt das globale Entertainment-Business zusammen: auf der gamescom Ende August in Köln. Natürlich ist auch die gamearea-FRM 2017 wieder mit einem eigenen Stand vertreten. Zum neunten Mal in Folge bietet die Standortinitiative aus FrankfurtRheinMain ihren Mitgliedern einen Anlaufpunkt auf Europas Leitmesse für digitale Spielkultur. Ein Novum in diesem Jahr: Mit Crytek, metricminds und der Hochschule Darmstadt nutzen gleich drei Mitglieder der gamearea-FRM den Gemeinschaftsstand aktiv, um neue Produkte und Projekte vorzustellen.

Das Frankfurter Studio Crytek, bekannte Branchengröße und internationales Schwergewicht, wird seinen Titel „The Climb" am Stand der gamearea-FRM präsentieren. Messebesucher können darüber hinaus auch die Angel-Simulation „Catch & Release" von metricminds kennenlernen und in verschiedene Virtual-Reality-Projekte von Studierenden der Hochschule Darmstadt eintauchen. An den drei Messetagen sollen zudem zahlreiche Fachvorträge von Experten aus dem regionalen gamearea-FRM-Netzwerk stattfinden.

Der diesjährige Messeauftritt steht ganz im Zeichen des neu gegründeten Regionalförderer-Dachverbands „Games Germany" und wird in der Realisierung durch das hessische Wirtschaftsministerium, die Wirtschaftsförderung Frankfurt sowie HessenFilm und Medien unterstützt. Zu finden ist der gamearea-FRM-Stand vom 22. bis 24. August auf dem Made-in-Germany-Areal in Halle 3.2. (D 012G).

FrankfurtRheinMain – Hot-Spot der Games-Branche

„Wir setzen uns seit Jahren für die Stärkung der Start-up-Kultur und die Etablierung digitaler Zukunftstechnologien in unserer Metropolregion ein. Dazu gehört auch die Unterstützung der gamearea-FRM", so Jörg Schaub, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain. „Wirtschaft meets gamearea FrankfurtRheinMain" lautete denn der Titel einer erfolgreichen Veranstaltung, die beide Netzwerke enger zusammenbrachte.

Im Mai 2009 ins Leben gerufen, zählt die gamearea-FRM aktuell 27 Mitglieder und versteht sich als Interessengemeinschaft der Computer- und Videospielbranche in der Metropolregion. Mit ihren Aktivitäten will die Vereinigung die Relevanz der Games-Industrie für die Region unterstreichen, die Kommunikation zum Branchen-Hot-Spot FrankfurtReinMain verbessern und eine Förderung auf wirtschaftlicher wie politischer Ebene gezielt voranbringen.

Mehr unter:

http://www.gamearea-frm.de
http://www.gamescom.de

 

Fotos © Koelnmesse / Jürgen Dehniger, Harald Fleissner, Thomas Klerx