Mitgliederzuwachs: Mit fünf Neuen ins neue Jahr

Mitglieder im Fokus

  • 25.01.2017

Herzlich willkommen!

Zum Jahresbeginn 2017 verzeichnet die Wirtschaftsinitiative fünf Neuzugänge. Vier davon kennen sich hervorragend mit Kommunikation aus: APCO Worldwide, Atelier Markgraph, Burson-Marsteller und MarketDialog. Im internationalen Agentur- und Beratungsgeschäft zu Hause, bilden sie das breite Dienstleistungsspektrum zwischen Unternehmenskommunikation, Marketing, Design und Vertriebsunterstützung ab. Zudem hat sich die Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens, die den gleichnamigen Frankfurter Stadtteil in direkter Nachbarschaft zum Flughafen modellhaft entwickelt, dem Unternehmernetzwerk angeschlossen. Damit erhöht sich die Mitgliederzahl auf 125.

„FrankfurtRheinMain ist eine waschechte Wissensregion, jeder vierte Beschäftigte geht einer Tätigkeit im Bereich der wissensintensiven Dienstleistungen nach, ein Gutteil davon in der Kreativwirtschaft. Folgerichtig, dass sich das auch in der Wirtschaftsinitiative widerspiegelt. Wir freuen uns sehr, vier so schlagkräftige Beratungshäuser und namhafte Kommunikationsexperten in unserem Kreis begrüßen zu dürfen“, betont Geschäftsführer Jörg Schaub.

Mit der Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens heißt die Wirtschaftsinitiative zudem einen wichtigen Akteur in der regionalen Projektentwicklung ganz herzlich willkommen. Auf dem ehemaligen Gelände der US-Armee zwischen Frankfurter Flughafen und Frankfurter Kreuz entsteht nicht nur ein neuer Stadtteil, sondern ein besonderes Business-Quartier, das am Knotenpunkt der zentralen Wirtschafts- und Verkehrsströme liegt.

APCO Worldwide wird künftig von Isabel Kassabian, Leiterin des Frankfurter Büros, in der Wirtschaftsinitiative vertreten. Atelier Markgraph entsendet den Geschäftsführenden Gesellschafter Stefan Weil, der auch dem Beirat des Unternehmernetzwerks angehört. Deutschland-CEO Alexander Fink repräsentiert Burson-Marsteller, Managing Director Helen Hain MarketDialog. Für die Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens engagiert sich Geschäftsführerin Dr. Kerstin Hennig.

Über die fünf Unternehmen

APCO Worldwide ist eine global tätige Kommunikationsberatung, die ihren Kunden in den Bereichen Public Affairs, Corporate Communications sowie Krisen- und Issues Management zur Seite steht. Eingebettet in ein umfassendes Netzwerk in Europa, Asien und den USA, begleiten in Deutschland ca. 30 Mitarbeiter Kunden aus vielfältigen Branchen, seit kurzem auch am Standort Frankfurt. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 650 Berater in über 30 Ländern. Mehr unter: www.apcoworldwide.com.

Atelier Markgraph gestaltet Räume – Räume, die kommunizieren und zur Kommunikation anstiften. Das international renommierte Kreativbüro konzipiert, plant und realisiert „memorable“ Ausstellungen, Messeauftritte, Museen, Markenwelten und setzt dabei auf das wohldosierte Zusammenspiel zwischen analoger und digitaler Welt. Mit einem knapp 60-köpfigen interdisziplinären Team agiert Markgraph global – und ist dabei seit über 30 Jahren dem Standort FrankfurtRheinMain verpflichtet. Mehr unter: www.markgraph.de.

Burson-Marsteller versteht sich als „Kommunikationsagentur für die besonderen Fälle" und  unterstützt Kunden insbesondere im Krisenmanagement, bei der Bekanntheitssteigerung oder der Vermittlung ihrer Anliegen im politischen Raum. Durch das globale Netzwerk der WPP Gruppe deckt die Professional-Services-Firm sämtliche Kommunikationsdisziplinen ab. Burson-Marsteller gehört zu den weltweit führenden Full-Service-Agenturen und ist in Deutschland seit über 40 Jahren mit Büros in Frankfurt, Berlin oder München präsent. Mehr unter: www.burson-marsteller.de.

MarketDialog verfügt über 30 Jahre Erfahrung und eine breite Expertise in der Marketing- und Vertriebsunterstützung. Als externer Dienstleistungspartner verbindet das inhabergeführte Unternehmen klassisches Consulting mit erfolgs- und praxisorientierten Umsetzungsmaßnahmen und bewegt sich dabei auf unterschiedlichsten Branchen-Terrains. Seinen Sitz hat MarketDialog in Eschborn. Mehr unter: www.marketdialog.com.

Gateway Gardens stellt mit 700.000 Quadratmetern projektierter Bruttogeschossfläche auf einem Areal von 35 Hektar eine der größten Quartiersentwicklungen in einer europäischen Airport-City dar. Ehemals US-amerikanische Militärsiedlung, besticht der neu entstehende Frankfurter Stadtteil als „Global Business Village“ mit seiner besonders verkehrsgünstigen Lage. Hinter der ausführenden Grundstücksgesellschaft stehen die Stadt Frankfurt, Fraport, Groß & Partner und OFB, die sich in Gateway Gardens gemeinschaftlich engagieren. Mehr unter: www.gateway-gardens.de.