Frankfurt Style Award 2015

Veranstaltungen

  • 05.09.2015

Talentwettbewerb bringt Mode-Business in die Region

Modemetropole Frankfurt? Das würden die meisten Bewohner, Besucher und Beobachter wohl nicht ohne weiteres unterschreiben – doch das soll sich ändern. Einen gewichtigen Beitrag leistet hier bereits seit 2008 der Frankfurt Style Award samt Fashion-Show am Frankfurter Flughafen. Der Nachwuchswettbewerb hat sich inzwischen zu einer renommierten Talentplattform gemausert und wird immer größer und internationaler – in diesem Jahr zog er 325 junge Fashiondesigner von 82 Modeschulen aus 31 Ländern an.

„Bei uns wird nicht nur hart gearbeitet, Frankfurt ist auch eine emotionale Stadt“, begrüßte Markus Frank, Frankfurter Wirtschaftsdezernent und Schirmherr der Veranstaltung, die rund 400 Gäste der Final-Gala im Fraport-Forum. „Deshalb wollen wir das Mode-Business stärker hier verankern.“ Frankfurt und Fashion, Internationalität und Innovation, Kreativität und Wirtschaftskraft – das passe einfach zusammen.

Wie hart und mit wie viel Herzblut sie an ihren Entwürfen gearbeitet haben, konnten die jungen Modeschöpfer anschließend auf dem Catwalk unter Beweis stellen. 60 Finalisten durften ihre Modelle präsentieren – unterstützt von Nachwuchs-Models und Nachwuchs-Makeup-Artists. Unter dem Motto „Pioneering Destiny“ suchten sie nach neuen Wegen und machten der Jury die Entscheidung schwer. „Das Niveau der Entwürfe ist in diesem Jahr ausgesprochen hoch“, lobten die Fachexperten.

In den drei Kategorien „Blue Revolution“, Ecological Green“ und „Over the Rainbow“ fand sich Innovatives und Außergewöhnliches: zusammengesteckte Stücke aus dem 3D-Drucker, Oberteile aus Kabelbindern, Plastiklöffeln oder Styroporkugeln, Tausende applizierte Swarovski-Steinchen, Kleider aus Kaffeesäcken oder in Form eines Vogelskeletts. Aber auch „tragbare“ Prêt-à porter- und Streetware Mode kam nicht zu kurz. Zehn der gezeigten Entwürfe wurden prämiert – darunter Gewinner aus Israel, Singapur, Irland, Spanien, Deutschland und dem Kosovo. Gastland war in diesem Jahr das Modeland Italien.

Hauptsponsor Fraport verlängerte das Fashion-Event zu einem Fashion-Weekend und lud zum „Airlebnistag“ mit „Fashion on Air“-Aktionen ein. Zahlreiche weitere namhafte Unternehmen und Organisationen aus der Metropolregion unterstützen den Wettbewerb, darunter auch die Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain. „Der Frankfurt Style Award setzt das Thema Lifestyle auf die Agenda der Metropolregion und feiert Internationalität und Kreativität. Wir freuen uns, dass so viele starke Partner gemeinsam mit uns an diesen Nachwuchswettbewerb glauben“, so Wirtschaftsinitiative-Geschäftsführerin Annegret Reinhardt-Lehmann. Gemeinsam soll es gelingen, den Frankfurt Style Award langfristig zu einer Institution im Mode-Business und FrankfurtRheinMain zu einem Magneten für junge Designer zu machen. „Wir sind sehr gut unterwegs“, ist sich die Kronberger PR-Agentur-Chefin Hannemie Stitz-Krämer, Initiatorin und Organisatorin des Awards, sicher.

Das könnte Sie auch interessieren: